Willkommen > Weiteres > Amelo und Co > Mancophilie
 
 

Mancophilie

Ich schlage die Definition Mancophilie (lat. mancus = behindert, gebrechlich, verstümmelt, unvollständig, mangelhaft, schwach, -philos gr. = Freund) vor; abgeleitet von homo mancus (lat.) = behinderter Mensch, als Oberbegriff für die Liebe zu Menschen, die körperlich eingeschränkt, körperlich anders sind.

Es gibt einige Begriffsbestimmungen für dieses Phänomen wie: „Abasiophilie“, „Amelotaphilie“, „Akrotomophilie“, „Amputophilie“, "Apotemnophilie", „Amputations-Fetischismus“, „Amelotasis“, „Amelotatismus“, „Amputismus“, „Deformationsfetischismus“, „Deformitätsfetischismus“, „Devotismus“, „Ergophilie“, „Morphophilie“, „Hobbyismus“ „Partialismus“ oder "Teratophilie".

Üblich für amputophile Menschen ist der Begriff „Amelotatist“ oder „Amelo“, die weibliche Form dafür ist „Ameline“, geprägt von „Angelique“ (www.angelique.at). Menschen im deutschsprachigen Raum, die Rollstuhlfahrer erotisch finden, bezeichnen sich selbst als „Devotees“. Da viele der Amelos oder Devotees mit der Bezeichnung unglücklich und schon länger auf der Suche nach einem neuen Terminus sind, möchte ich die Bezeichnung „Mancophilie“ vorschlagen, die ich treffender und nicht ganz so eingrenzend finde. Nach langem Überdenken kam mir dieser Ausdruck in den Sinn, nachdem ich viele andere nicht so passende Termini verworfen hatte.

Die Mehrheit der Mancophilen scheint auf fehlende Gliedmassen fixiert zu sein. Das Phänomen ist aber insgesamt viel komplexer und facettenreicher. Es betrifft fehlende Gliedmassen, kongenital (z. B. durch Amniotisches Band Syndrom, teratogen, unklarer Genese, genetisch bedingt oder verursacht durch Thalidomid) oder amputiert, durch Unfall oder Krankheit, umfasst aber auch Menschen mit Fehlbildungen, Lähmungen, Spastiken, Sprachstörungen, Hinken, Gehörlosigkeit, starken Sehschwächen, Schielen, Blindheit, Stottern usw. Auch faszinieren Hilfsmittel wie Prothesen, Orthesen, Rollstühle, Krücken, Beinschienen, Gips, Korsetts und sogar starke Brillen. Also alles, was ein körperliches Manko darstellt. Man ist sich in der Fachwelt noch nicht ganz einig darüber, ob es sich bei der Mancophilie um eine Form der Paraphilie oder um eine unübliche seltene normale Vorliebe handelt.


Wer ein wenig im Netz herumblättert, findet zum Beispiel Erklärungen auf Wikipedia unter: Attraction to Disability

Der Artikel ist sehr ausführlich und informativ.




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
Mancophilie.de - Informationen zum Thema Mancophilie